Vortrag über die Brandnacht in Darmstadt

Die Abschlussklassen R10a, R10b und die H9 besuchten einen Vortrag über die Brandnacht in Darmstadt in der Centralstation.

Das Bombardement begann am 11.09.1944 um 23:55 Uhr. Es dauerte weniger als eine halbe Stunde. 234 Bomber setzte die Royal Air Force dabei ein. Durch die Druckwellen der Explosionen wurden die Dächer aufgerissen. Danach wurden mehr als 250.000 Elektron-Thermitstäbe über dem Stadtgebiet abgeworfen, die nun in die aufgerissenen Dachstühle der Häuser fielen und diese innerhalb kürzester Zeit in Vollbrand versetzten

Bei der Gedenkveranstaltung wurden zunächst zwei Filme gezeigt, wie Darmstadt bombardiert und zerstört wurde. Nach den Filmen durften die Schüler Zeitzeugen befragen, die den Krieg miterlebt haben und im Film interviewt wurden. Unter anderem war Herr Deppert und Herr Schmidt anwesend. Beide Zeugen haben die damalige Zeit beschrieben und den Schülern viele neue Dinge mit ins Leben gegeben. Die Schüler waren sehr erstaunt, dass sie mit echten Zeitzeugen reden durften.

Furkan & Resul, R10 a