H6 bei „Jazz in Concert“ – Alte Oper Frankfurt

Die Schüler aus der H6, begleitet von der Klassen- und Musiklehrerin Fr. Andriani, haben an dem Mitmachkonzert „Jazz in Concert“ teilgenommen. Sie haben sich davor in der Schule vorbereitet, Elemente und Stylen der Jazzmusik erfahren, Bodypercussion geübt. Bei dem Konzert war die Klasse ein aktiver Teil, sie haben bekannte Jazzlieder mitgesungen und mit Bodypercussion begleitet. Der Musikhorizont der H6- Schüler wurde durch dieses Projekt sicherlich erweitert. Nach dem Konzert blieb noch ein bisschen Zeit, auch das imposante Gebäude der Oper zu bewundern und die neu gebaute Altstadt Frankfurt zu besuchen. Das war ein schöner, unvergesslicher Vormittag.

Auszug aus der Hompage der Alten Oper Frankfurt:

„Improvisieren im Sinne von „etwas unvorbereitet aus dem Ärmel schütteln“ dürfte vielen Schülerinnen und Schülern vertraut sein … Was aber Improvisieren in der Musik allgemein und besonders im Jazz bedeuten kann, ist sicherlich für die meisten Neuland. Die Alte Oper hat jetzt ein Konzertformat für Schulklassen ins Haus geholt, das sich mit den unbegrenzten Möglichkeiten von Jazz und improvisierter Musik beschäftigt.

Das Konzert im Albert Mangelsdorff Foyer richtet sich an Kinder der fünften und sechsten Klassen Frankfurter Schulen. Im Zentrum stehen fünf Jazzmusiker, rings um sie herum gruppiert sich das Publikum, das nicht nur eng auf Tuchfühlung mit den Interpreten gehen kann, sondern auch als weiteres Bandmitglied unmittelbar ins musikalische Geschehen verstrickt wird. Auf lebendige Weise werden so die stilistischen Schnittmengen zwischen populärer Musik und Jazz erfahrbar: Es geht von Swing zu Hip Hop, von Souljazz zu Funk, von Blues zum Popsong. Der Moderator Sascha Wild stellt interessante Querbezüge her und vermittelt vertiefendes Jazzwissen.“