Wahlpflichtunterricht

Die WLS bietet den Schülerinnen und Schülern einen vielfältigen Wahlpflichtunterricht.

Allgemeine Informationen

Der Wahlpflichtunterricht der Hauptschulklassen ist fest im Stundenplan verankert.

Schülerinnen und Schüler der 7. + 8. Realschulklassen wählen 3 Stunden (Französisch: 4 Stunden),
Schülerinnen und Schülern der 9. + 10. Realschulklassen wählen 2 Stunden (Französisch: 3 Stunden).

Schülerinnen und Schüler mit der Note 3 oder schwächer in den Fächern Deutsch, Englisch oder/und Mathematik dürfen zwei Förderkurse wählen. In den Förderkursen werden Noten erteilt, wenn die Leistungen mit der Note 3 und besser zu bewerten sind; im anderen Fall ist der Vermerk „teilgenommen“ aufzunehmen.

Wichtig:

  1. Die Entscheidung ist für ein Jahr verbindlich, für das Fach Französisch ist die Entscheidung für zwei Schuljahre verbindlich.
  2. Bei unentschuldigten Fehlzeiten von 40% und mehr wird die Note 6 erteilt.
  3. Wahlpflichtunterricht ist Pflichtunterricht; er ist also versetzungswirksam.

Kursbeschreibungen und Wahlzettel

Die Kursbeschreibungen bieten verschiedene Informationen über Inhalte und Voraussetzungen für die Teilnahme an den Kursen.
Die Wahlzettel enthalten die zeitliche Planung der Kurse im Stundenplan und werden zu Beginn des neuen Schuljahres veröffentlicht.

Organisatorisches

1. Woche (Montag) zu Beginn des neuen Schuljahres:

       Einwahl und Einteilung in die Kurse

  • Die Schülerinnen und Schüler erhalten die Wahlzettel.
  • Die Schülerinnen und Schüler entscheiden sich nach Beratung mit ihren Eltern verbindlich für die Kurse – die Erziehungsberechtigten bestätigen die Entscheidung mit ihrer Unterschrift.
  • Die Schülerinnen und Schülern geben die Wahlzettel ab.

2. Woche (Montag) nach Beginn des neuen Schuljahres:

      Der Wahlpflichtunterricht beginnt 

  • Die Schülerinnen und Schüler erhalten ihre Kurse.
  • Die Einteilung der Kurse erfolgt in Absprache mit der Schulleitung durch die Kursleiter. So werden z. B. ein Casting für die Schulband und das Musiktheater und Einstufungstests für Anfänger- und Fortgeschrittene-Kurse stattfinden. Selbiges gilt auch bei Überbelegung von Kursen.
  • Alle Kurse finden nach Plan statt: Koordination, Kurseinteilung, Absprachen.