Das Haus der 1000 Dinge

Der Boys Club der Mittagsbetreuung war unterwegs.

Das Thema Nachhaltigkeit ist aktueller denn je und es ist für unsere Schüler*innen wichtig, sich mit dem Thema zu beschäftigen und sich aktiv mit Fragen der Nachhaltigkeit und unserer Wegwerfkultur auseinander zu setzen. Wann ist etwas Müll? Und warum schmeißt man etwas weg? Um diese Fragen zu klären, sind wir zu Ubuntu in das „Haus der tausend Dinge“ gereist.

Auf drei Etagen verteilt stießen wir auf wundersame Gegenstände und Rätsel, die alle aus „Abfall“ bestanden. Möbel, Spielzeug und Dekoration war vermeintlich unbrauchbar bis jemand den richtigen Nutzen dafür gefunden hat. In den folgenden zwei Stunden haben sich die Teilnehmer des Boys Club in den Räumen verloren und sind in Ihre Welten versunken, ein Großteil hat sich spielerisch oder gestalterisch ausgedrückt und die Zeit verging wie im Flug. Ob der ein oder andere anders über Müll oder sein Kaufverhalten nachdenkt, kann man schwer sagen, aber es war offensichtlich, dass alle sehr viel Spaß hatten, und das ist auch viel wert.

Malte Zeller, Betreuungskraft Boys Club