Haupt- und Realschule mit Ganztagsangeboten und Abendrealschule

Aktuelles

Neues Graffiti an der WLS

Hurra, unsere Schule hat ein neues Graffiti am hinteren Eingang! Es zeigt die Hausnummer 195 der Bessunger Straße und das „schlaue Füchslein“, das hier gerne zur Schule geht und etwas lernen will.

Vielen Dank an die Sparkasse Darmstadt, die die Kosten dafür übernommen hat.

Barbara Raudszus

Gartenarbeit an der WLS

Vier Schüler der H7  – Dennis, Kamil, Maurice und Ben – haben die ungepflegte, zugewucherte Gartenecke am kleinen Teich der WLS gesäubert, das Unkraut entfernt und die Pflanzen gegossen.

Vorher

Nachher

 

Vielen Dank an die fleißigen Helfer!

African Queen – ein Schülerprojekt mit vielen Facetten

Nach dem Premierenbesuch von “African Queen” stand für mich fest, dass man dieses Stück mit einer 9. Realschulklasse besuchen kann. Im Ethikunterricht machten wir uns daran, das Stück mit verteilten Rollen zu lesen. Das gestaltete sich gar nicht so einfach, da wir häufig Begriffe klären mussten. Was bedeutete es, im ersten Weltkrieg Kolonien zu erbeuten? Was heißt Missionieren? Wie ging man mit den Schwarzen im afrikanischen Busch um? Kann man einen Menschenaffen zu einem Bibelleser erziehen? Was versteht man unter Nebelschwaden? Was für eine Krankheit ist die Malaria?….

Parallel dazu haben wir uns im Kunstunterricht mit Bootsbau beschäftigt und die “African Queen” als Relief aus Pappmache entstehen lassen. So haben die Schüler ihre Vorstellung von dem kleinen Dampfschiff umgesetzt und sich unbewusst oder bewusst ständig mit dem Thema auseinandergesetzt.

 

 

 

 

 

Ein Theaterworkshop mit der Theaterpädagogin versetzte die Jugendlichen auf spielerische Art in die Rollen von Rose, Charlie oder auch dem Affen Humphrey. Dabei ist immer wieder erstaunlich, wievielt schauspielerisches Talent in den Schülern schlummert und hier mit viel Freude ausgelebt werden darf.

Workshop im Probenraum des Staatstheaters

Diskussion mit den Schauspielern, Antonio Lallo und Hubert Schlemmer, und der Theaterpädagogin, Monika Espe, nach der Vorstellung

Das Highlight des Projekts war natürlich der Theaterbesuch in der Bar der Kammerspiele, bei dem die Schüler hautnah am Geschehen dran waren. Sie verfolgten das Stück gebannt.Bei dem anschließenden Publikumsgespräch beteiligen sich die Jugendlichen rege an der Diskussion mit den Schauspielern. Man merkte, dass sie mitten im Stück drin waren.

Barbara Raudszus

Redakteur des Echos gewährt dem Homepage-Kurs Einblicke

Wir, vom Homepage-Kurs wollten mal erfahren, wie ein richtiger Redakteur arbeitet. Dazu haben wir Herrn Horn vom Darmstädter Echo eingeladen. Er ist dieser Einladung gefolgt und hat uns am 27.02.2014 besucht.

Wir hatten somit die Gelegenheit, Herrn Horn die verschiedensten Fragen zum Beruf und zum Darmstädter Echo zu stellen, die wir im Folgenden skizzieren werden.

Herr Wolfgang Horn ist 61 Jahre alt und arbeitet seit 34 Jahren leidenschaftlich als Redakteur beim Darmstädter Echo. Beim Berichten muss er auf verschiedenste Kriterien achten,  z.B. muss er sachlich bleiben, kollegiale Meinungen erfragen und den Interviewten gegenlesen lassen. Außerdem hilft ihm ein Tonband, damit er nicht versehentlich sinnentfremdet berichtet. Herr Horn arbeitet pro Woche ca. 37,5 Stunden, wobei man beachten muss, dass Spätdienste und Überstunden als Redakteur nicht ausgeschlossen sind.

 

Außerdem haben wir viele Informationen über das Darmstädter Echo erhalten: z.B. arbeiten dort 80 Redakteure, jeder hat seinen eigenen Themenbereich. Die Druckerei ist in Rüsselsheim.

Wir danken Herrn Horn für diesen Besuch!

Cem, Engin, Ilias, Sebastian (Homepage-Kurs)

Unterstützung läuft weiter

Am 18.02.2014 besuchten Maria und Fabian aus der R9b eine Veranstaltung des Lions-Clubs Dieburger Land. Sie stellten ihr Charity-Projekt für bedürftige Kinder an der Schule vor. Das Ganze hat die Klasse im Ethik Unterricht von Frau Raudszus besprochen, die erzählte, dass es an unserer Schule Kinder gibt, die zum Beispiel sich kein warmes Mittagessen leisten können. Sie schlug vor, für die Kinder durch Aktionen 1000€ zu sammeln.

Unsere erste Idee war die Apfelernte (siehe Beitrag „Apfelernte für einen guten Zweck“). Das Projekt wurde  den Lehrern auf der Gesamtkonferenz vorgestellt und anschließend Äpfel an Lehrer und Schüler verkauft. Mit dem Apfelverkauf haben wir 130€ eingenommen. Wenn wir den versteigerten Baum davon abziehen, bleiben 110€ Reingewinn. Weitere Aktionen sind ein Hot-Dog- und Kuchenverkauf, ein Flohmarkt und der Verkauf von selbst gemalten Bildern an Eltern und Großeltern.

Unser Projekt kam beim Lions-Club sehr gut an und die Clubmitglieder spendeten spontan einen Betrag von 130€. Somit haben wir bereits 240€ für unser Projekt eingesammelt. Bis zu 1000€ ist es aber noch ein weiter Weg.

Maria Schumacher, R9b

Ermittlung des Stadtsiegers

Siebzehn aufgeregte SchulsiegerInnen trafen sich am Sonntagnachmittag in der Buchhandlung Hugendubel zur Vorleserunde um den Stadtsieger zu ermitteln.

Mit dabei waren Chiara Turano (H6) und Ahmed Kocabasoglu (R6b).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle gaben vor über hundert Zuhörern ihr Bestes. Auch wenn es zum Stadtsieger nicht gereicht hat, so gab es doch eine Urkunde und eine gut gefüllte Büchertasche zur Belohnung.

Wir gratulieren!

Das Homepageteam

Abschlussschüler präsentieren erfolgreich Ihre Hausarbeit

Ein Teil der Realschulabschlussprüfungen beinhaltet die Anfertigung einer Hausarbeit zu einem frei wählbaren Thema, die dann präsentiert wird. Die Präsentation geht zu einem Drittel in die Gesamtnote ein und kann in jedem beliebigen Nebenfach gehalten werden. Der Durchschnitt der Benotungen der diesjährigen Power-Point-Präsentationen beträgt 2,3. Die Schüler der Wilhelm-Leuschner-Schule gratulieren den Zehntklässlern zu diesem durchaus guten Ergebnis!

Beispiele der diesjährigen Präsentationen:

  • EU-Beitritt der Türkei
  • Kinderarbeit in Bangladesch
  • Die Seeschlacht von Trafalgar
  • Ebola – das Killervirus aus dem Regenwald
  • Entwicklung der Filmmusik

Redakteure Homepage: Engin Müjde und Cem Sevim

Zu Besuch bei “Timm Thaler”

Einige 8., 9. und 10. Klassen der WLS besuchten  das Musical „Timm Thaler“. Die Musik wurde von Xavier Naidoo komponiert. Die Handlung basiert auf der gleichnamigen Fernsehserie. Das Musical war für uns sehr spannend, aber einige Szenen erschienen uns zu kurz, obwohl es 2 ½ Stunden dauerte. Den Schülerinnen und Schüler hat es viel Spaß gemacht und sie würden gerne öfter ins Staatstheater gehen.

Homepage-Redakteure: Sebastian Freund, Hüseyin-Cem Sevim und Ilias Faiz

Ausgezeichnete Ergebnisse bei unseren Referendarinnen

Fast zwei Jahre waren Frau Hammes und Frau Kalem Referendarinnen an der WLS.

Als wir Frau Hammes fragten, was sie dazu bewegt hat, Lehramt zu studieren, sagte sie, dass ihr die Arbeit mit Kindern Spaß macht und dass sie früher ein Praktikum im Kindergarten absolvierte.

Sie studierte Französisch, Erkunde und katholische Religion, weil sie schon in ihrer eigenen Schulzeit viel Begeisterung für diese Fächer fand.

Ihr gefallen die Schüler an der WLS, da sie sehr nett sind, insbesondere der Französischkurs. Aber sie würde sich über eine Sanierung der Schule freuen und dass der Schulhof schöner und bunter gestaltet wird.

Frau Hammes hat ihr zweites Staatsexamen mit einem Durchschnitt von 1,3 bestanden.

Sie wird die WLS verlassen, da Sie zurück in Ihre Heimat (Rheinland-Pfalz) möchte und verabschiedet sich von allen recht herzlich.

Als wir Frau Kalem fragten, was sie bewegte Lehramt zu  studieren, antwortete sie, dass sie schon als kleines Kind Lehrerin werden wollte. Sie hat schon früher Freunde unterrichtet.

Ihr gefällt die Zusammenarbeit zwischen Lehrern und Schülern an der WLS, sie würde sich aber sehr gerne über eine Gebäudeerneuerung freuen.

Sie hat ihr zweites Staatexamen mit einem sehr guten Durchschnitt von 1,1 bestanden.

Sie freut sich, dass sie eine Festanstellung an der WLS bekommen hat.

Ihr Vorhaben an der WLS ist, das Interesse der Schüler noch mehr am Fach Chemie zu wecken.

Sieger des Mathematikwettbewerbs

Vier stolze Gewinner haben wir in der ersten Runde des Mathematikwettbewerbs ermittelt.

In der Realschule erreichte Daniel Funk (R8a) den ersten Platz. Muhammed Cakmak (R8a) sowie Sihmüslüm Özatas (R8c) sind auf den zweiten Plätzen.

In der Hauptschule heißt der Sieger Arthur Görtzen.

 

Daniel, Muhammed, Sihmüslüm und Arthur

Herzlichen Glückwunsch!

Volker Käpernick (Schulleiter)

 

 

Weiterlesen »