Haupt- und Realschule mit Ganztagsangeboten und Abendrealschule

Aktuelles

Medienprojekt der Intensivklasse

Am 07. und 08. März kamen die Schülerinnen und Schüler der Intensivklasse zusammen, um an diesen beiden Tagen zu lernen, wie man mit einer Handykamera oder Digitalkamera Bilder macht und was es dabei zu beachten gilt.

Herr Mitsch Schulz vom LPR Hessen erklärte ihnen, welche Möglichkeiten es gibt, gute Bilder zu machen und wie man diese am Computer am besten bearbeitet. So entstanden eigene Geschichten im Comic-Stil.

Das Projekt wurde mit Unterstützung der LPR Hessen (Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien) durchgeführt und nach zwei Tagen intensiver Arbeit auf dem Schulgelände und im PC-Raum sind wirklich tolle Fotogeschichten entstanden. Am Ende präsentierten alle stolz ihre Comics!

Bürger (Klassenlehrer der Intensivklasse)

Klassenfest der Klasse R5a

Am 5.5.17 fand unser Klassenfest auf dem Aktivspielplatz im Herrngarten von 17:00 Uhr – 19:30 Uhr
Uhr statt. Mit Klassenlehrerin. Deutschlehrerin hat auch mit Familie vorbeigeschaut.
Es wurde von den Elternvertreter der Klasse R5a organisiert.

Jeder hat etwas für ein Buffet mitgebracht. Es gab ein Lagerfeuer und Stockbrot.

Ballspielen, chillen,….

Ein Highlight war die Turmbesteigung der St.Elisabeth Kirche mit einer Führung durch Daniels Vater.

Toller Ausblick.

Ein schönes Fest für Schüler, Eltern, Geschwister, Lehrer.

   

Abschlussprüfung 2017

Am Montag den 8.05.2017 schreiben alle Abschlussklassen der Wilhelm-Leuschner-Schule

ihre Abschlussprüfung in Deutsch. Im Laufe der Woche schreiben sie noch Englisch und Mathe.

Jeweils einen Tag vor der Prüfung haben Die Schüler anstelle von Unterricht Konsultation. 

Wir wünschen den Schülerinnen und Schülern viel Erfolg bei den Prüfungen.

Praktikum der 8. Klassen

Ich habe mein  Praktikum bei der  Apotheke  im Hauptbahnhof gemacht. Es hat mir viel Spaß gemacht und ich habe sehr viel gelernt,  z.b. habe ich gelernt, wie man die Medikamente einlagert und deren Bedeutung. Die Mitarbeiter waren auch sehr nett und hilfsbereit, sie haben mir sehr viel über diesen Beruf erzählt, ich habe auch sehr viel gelernt. Ich würde das Praktikum in einer Apotheke nur den Schülern weiter empfehlen, die sich dafür auch interessieren.         

Soumia,R8b

 

In meinem Praktikum designeten wir Webseiten.

Ich durfte meine eigene Webseite selbst gestalten.

Es hat mir richtig viel Spaß gemacht und ich fand es einfacher als in der Schule zu sein.

Mehmet Ali, R8b

 

Ich hatte in meinen Praktikum sehr viel  zu tun und es gab viele Aufgaben, die ich meistern musste.

Beim Lackieren musste ich das Auto abdecken, damit es lackiert werden konnte.

Mein Praktikum hat immer um 9:00 Uhr angefangen und endete um 13:00 Uhr. 

Idris, R8b

 

Mein Praktikum gefiel mir leider gar nicht. Ich hatte großes Pech mit meinem Betrieb.

Meine Betreuerin war nicht daran interessiert, mir Abläufe zu erklären oder mir etwas beizubringen.

Deswegen was es leider immer der gleiche Ablauf.

Yousef, R8b

Ich habe mein Praktikum im St. Josef in Darmstadt gemacht. Dort hat es mir sehr gut gefallen, ich habe viel Neues dazu gelernt.

Die Mitarbeiter haben mir sehr viele Sachen erklärt und waren auch sehr nett zu mir.

Mir hat es wirklich viel Spaß gemacht, mit den Bewohnern zu reden und ihnen bei ein paar Dingen helfen zu können.

Andrea, R8b

Regalbau der Klasse R5a

Um das Chaos von Turnbeuteln und Jacken  im Vorraum zu beseitigen,  entschied sich die Klasse in Arbeitslehre ein Regal zu bauen. Die Mutter von Daniel spendete die Bretter und half der Klasse beim Werken. Die Schüler hatten Spaß beim Messen, Sägen, Hämmern und Anstreichen.   

6 (Andere)  4 (Andere)5 (Andere) 14 (Andere) 8 (Andere) 10 (Andere) 1 (Andere) 2 (Andere) 3 (Andere)7 (Andere)

Unsere Mediatoren

Die Mediatoren sind dazu da, um Streit zwischen den Schülern zu schlichten. Sie sorgen dafür, dass Konflikte nicht eskalieren und helfen Konflikte gewaltfrei zu klären. Das Ganze wird zusammen mit den betroffenen Personen und mindestens einem Mediator geklärt und protokolliert. Unsere Schule bietet einen WPU-Kurs zur Ausbildung an.

Schülermediatoren mit Namen und Fehlenden (Andere)

Schülerpraktikum der neunten Klassen

Die neunten Realschulklassen hatten vom 20.03.2017 bis zum 31.03.2017 ein Schülerpraktikum. Die Praktika waren in unterschiedlichen Bereichen. Einige haben etwas mit Autos gemacht, anderen bei Merck, einige waren auch im kaufmännischen Bereich und es gab noch viele andere Berufe in denen die Praktika gemacht wurden. Ein Praktikum wurde bei der deutschen Bahn absolviert. Bei diesem Praktikum konnte die Schülerin in mehrere Bereiche der deutschen Bahn hinein schnuppern. Sie durfte bei einem Zugbegleiter mitfahren und selber mal Fahrkarten kontrollieren. Auch vorne auf der Lok durfte man mitfahren und auch hier wieder selber mal  aktiv werden und den Zug fahren.

Geralinde, Homepage-Kurs

Neuer Vorstand des Förderveriens

Am 26.02.17 wurde der Vorstand des Fördervereins neu gewählt.

Es verabschiedeten sich Frau Dickel (Schatzmeisterin) nach 18 Jahren Tätigkeit und Herr Jülich (2. Vorsitzender) aus dem Fördervereinsvorstand.

Frau Hünninghausen bleibt weiterhin auch nach 18 Jahren 1. Vorsitzende. Neu gewählt wurden Frau Erker als 2. Vorsitzende und Herr Uyar als Schatzmeister.

P1000176 (Andere)

Frau Hünninghausen (1. Vorsitzende),  Frau Dickel (Schatzmeisterin)

 

P1000180 (Andere)

P1000184 (Andere)

Herr Uyar (Schatzmeister), H. Käpernick (Schulleiter), Frau Erker (2. Vorsitzende), Frau Hünninghausen (1. Vorsitzende)

WLS ohne Stress!

Eröffnung des Spiel-& Entspannungsraums

In der Mittagsbetreuung der Wilhelm-Leuschner-Schule wurde am 23.01.2017 den neuen Spiel- & Entspannungsraum eröffnet. Die Kinder wurden mit einem Büffet begrüßt und konnten die neue Einrichtung erkunden.

Was ist der Entspannungsraum?

Der Entspannungsraum (Raum 53) ist immer montags und donnerstags in der Zeit von 13:00 bis 14:00 Uhr geöffnet. Es ist ein Raum zum Entspannen, Runterkommen und gemütlich auf dem Fußboden sitzen oder liegen. Hier können ruhige Gespräche mit Freunden geführt werden. Es gibt hier Entspannungsmusik, schönes Licht und Igelbälle für den Rücken. In einer angenehmen Atmosphäre gibt es Tee oder Mineralwasser zum Trinken. Alle 2 Wochen finden gemeinsame Entspannungsangebote statt. Einfach ein gemütlicher Raum, um vom Schulalltag Abstand zu gewinnen und Schule einfach etwas „anders“ zu erleben.

Was ist der Spieleraum?

Der Spieleraum (Raum 53) ist immer dienstags und mittwochs in der Zeit von 13:00 bis 14:00 Uhr geöffnet. Zur Spieleraumeröffnung am 24.01.2017 gab es ein kleines Büffet und ein Vier-Gewinnt-Turnier. Die Kinder drängten erwartungsvoll in den Vorraum und freuten sich das „neue Terrain“ zu erforschen. Die 32 Teilnehmer fieberten bis zum Schluss des Turniers gespannt mit.

Der neu hinzugewonnene Raum ist sehr gut besucht. Unsere Schüler/innen schätzen die Aufmerksamkeit der Teamer und die Möglichkeit mit ihnen zu spielen. Gerade durch die klare Aufteilung mit unterschiedlichem „PÄM-“ und „Spiele- & Entspannungsraum“ kommen auch längere Spielrunden zu Stande, auch zeitaufwändigere Spiele werden genutzt. Besonders beliebt ist der Raum bei den Schüler/innen der 5. und 6. Klasse.

IMG-20170221-WA0000 (Andere) IMG-20170221-WA0001 (Andere) IMG-20170303-WA0001 (Andere) IMG-20170303-WA0006 (Andere) IMG-20170303-WA0010 (Andere)

Unsere Schulsprecher

 

Schulsprecher:  Deniz Bildik

IMG-20170303-WA0003 (Andere)

Stellvertretende Schulsprecherin: Julia Kohlembach

IMG_4242 (Andere)

 

Was wollt ihr an unserer Schule verbessern?

Die Schule soll den Schülern Spaß machen, sodass sie gerne in die Schule kommen wollen. Die Toiletten sollen sauber hinterlassen werden und die Schulmaterialen sollen ordentlich behandelt werden. Die Schüler sollen respektvoll miteinander umgehen, sodass kein Streit entsteht.

Warum wollt ihr Schülersprecher werden?

Weil wir uns gut mit den Lehrern verstehen und wir finden, dass Lehrer, ältere Schüler mehr ernst nehmen, als jüngere. Die 10.Klasse kann sich besser bei den Lehrern durchsetzen als jüngere Klassen. Wir finden, dass wir sachlich und ruhig bleiben können. Wir waren auch öfters Klassensprecher und in der SV dabei, was ein Vorteil für uns war.

Warum sollen die Schüler euch wählen?

Weil wir uns gut durchsetzen können und gute Argumente liefern. Wir zeigen jedem Respekt egal ob klein oder groß.

Weiterlesen »

« Zurück