Haupt- und Realschule mit Ganztagsangeboten und Abendrealschule

Aktuelles

Schulband in Aktion

Am Freitag, dem 24.05.2017 hatte unsere Schulband den 2. Bandworkshop! Während die Sänger wieder fleißig an ihrer Stimme mit der Gesangslehrerin Theresa Carofiglio von der Frankfurter Gesangsschule „You Are Voice“ (www.youarevoice.de) geübt haben, hat unser Bandleader Bono mit der Bassistin und dem Gitarristen die Lieder für uns eingeübt.

Da wir bei dem ersten Bandworkshop Atem und Stimmübungen betont hatten, haben wir uns diesmal um unsere Lieder gekümmert, z.B. wie wir unsere Lieder besser Singen und rüber bringen können. 

Jetzt freuen wir uns auf Auftritte um unser Können zu zeigen und die Menschen zu beeindrucken. Wer uns buchen möchte: Maus@wlsda.de.

Bis bald eure WLS-Schulband.

Tabea Roßmann/ R 10a

Das Projekt Ukulele

Unsere Schule erhielt 24 Ukulelen für vier Wochen. Das Projekt wird von Professor Michael Fromm unterstützt und durchgeführt. Unsere Schule bewarb sich bei diesem Projekt, um die Ukulelen kostenlos zu erhalten. Das Projekt wurde dann in den Klassen R6b, R5b und R5a von Frau Dr. Andriani durchgeführt. Die Schüler waren so sehr begeistert, dass die Schule gleich für eine ganze Klasse Ukulelen gekauft hat. Somit können die Klassen auch in Zukunft sowohl im Unterricht als auch im Wahlpflicht Unterricht aktiv musizieren.

Das Projekt „Klasse! Wir singen“

„Klasse! Wir singen“ ist eine gemeinnützige Aktion, die in den Klassen 1-7 aller Schulformen das Singen von Kindern in Schule, Freizeit und Familie dauerhaft und nachhaltig fördert. Sie wurde von engagierten Chorleitern, Lehrkräften, Mitarbeitern der Kultusministerien und Eltern in Deutschland gemeinsam entwickelt. Frau Dr. Andriani nahm mit der Klasse R 5b an diesem Projekt teil. Die Schüler lernten im Musikunterricht gemeinsam einen Liederkanon. Das Singfest war am 13.05.2017 in der Stadthalle in Offenbach. Alle waren ganz aufgeregt, denn ca. 1000 Kinder aus ganz Hessen nahmen teil. Die Teilnahme an dem großen Singfest zum Abschluss der Aktion war ein unvergessliches Erlebnis für unsere Schüler und Eltern. 

Schulhund Luna

Die Klasse H6 hat seit diesem Schuljahr einen Schulhund namens Luna.

Der brave Vierbeiner lässt sich gerne von den Schülern vorlesen, macht Mutproben und Suchspiele mit den Kindern, stellt ihnen Grammatikaufgaben und unterstützt sie bei den Hausaufgaben.

Hier ein paar Impressionen von Luna:

The oscar goes to Klasse H7

Die Klasse H7 feierte mit Herrn Rektor Käpernick, Herrn Lindner (BDKJ), Lehrkräften, Pädagoginnen und ihren Eltern eine rauschende Filmpremiere ihres Films `Chantal`.

Die Gäste wurden mit alkoholfreien Sekt und Canapes begrüßt, ehe die Schüler/innen über den roten Teppich zur Filmpremiere schritten.

„Ich fand es prima, dass alle Schüler/innen zur Filmpremiere gekommen sind und unsere Lehrerin von unserem Erfolg sehr gerührt war.“ (Yannick)

„Ich fand es besonders schön, dass dem Publikum unser Film so gut gefallen hat und alle begeistert waren.“ (Iman)

Zwei Monate arbeitet die Klasse im Rahmen ihres Wahlpflichtkurses `Abenteuer AG` unter der Leitung von Klassenlehrerin Esther Mayer-Shashavari und Sozial-Pädagogin Sabine Gebhardt vom BDKJ Darmstadt an ihrem Filmprojekt. Unterstütz bei Kameraführung und Schnitt wurden sie von Diplom-Pädagogin Nicole Lotzkat.

Die Schüler/innen setzen sich in ihrem Film mit dem Thema Mobbing auseinander. Schlummernde bzw. verdeckte Aggressionen und eine verunsichernde Grundstimmung beherrschen die Klassengemeinschaft –wie die Schüler/innen gemeinsam diese Situation in ein positives, wertschätzendes Miteinander wenden können, erzählt der Film in Form einer Spielhandlung.

„Mir hat es sehr gefallen, als Kamerafrau zu arbeiten und dass wir uns gegenseitig als Zombies schminken konnten.“ (Iman)

„Alle haben sich engagiert und gut mitgearbeitet. Wir hatten ein gemeinsames Ziel – einen Film zu produzieren, den wir der Schulgemeinschaft präsentieren können.“ (Yannick)

Der Film Chantal wurde nach der Präsentation von Herrn Käpernick zu recht mit einem „WLS-Oscar“ ausgezeichnet, den die Klasse gebührend feierte.

N. Lotzkat

Medienprojekt der Intensivklasse

Am 07. und 08. März kamen die Schülerinnen und Schüler der Intensivklasse zusammen, um an diesen beiden Tagen zu lernen, wie man mit einer Handykamera oder Digitalkamera Bilder macht und was es dabei zu beachten gilt.

Herr Mitsch Schulz vom LPR Hessen erklärte ihnen, welche Möglichkeiten es gibt, gute Bilder zu machen und wie man diese am Computer am besten bearbeitet. So entstanden eigene Geschichten im Comic-Stil.

Das Projekt wurde mit Unterstützung der LPR Hessen (Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien) durchgeführt und nach zwei Tagen intensiver Arbeit auf dem Schulgelände und im PC-Raum sind wirklich tolle Fotogeschichten entstanden. Am Ende präsentierten alle stolz ihre Comics!

Bürger (Klassenlehrer der Intensivklasse)

Klassenfest der Klasse R5a

Am 5.5.17 fand unser Klassenfest auf dem Aktivspielplatz im Herrngarten von 17:00 Uhr – 19:30 Uhr
Uhr statt. Mit Klassenlehrerin. Deutschlehrerin hat auch mit Familie vorbeigeschaut.
Es wurde von den Elternvertreter der Klasse R5a organisiert.

Jeder hat etwas für ein Buffet mitgebracht. Es gab ein Lagerfeuer und Stockbrot.

Ballspielen, chillen,….

Ein Highlight war die Turmbesteigung der St.Elisabeth Kirche mit einer Führung durch Daniels Vater.

Toller Ausblick.

Ein schönes Fest für Schüler, Eltern, Geschwister, Lehrer.

   

Abschlussprüfung 2017

Am Montag den 8.05.2017 schreiben alle Abschlussklassen der Wilhelm-Leuschner-Schule

ihre Abschlussprüfung in Deutsch. Im Laufe der Woche schreiben sie noch Englisch und Mathe.

Jeweils einen Tag vor der Prüfung haben Die Schüler anstelle von Unterricht Konsultation. 

Wir wünschen den Schülerinnen und Schülern viel Erfolg bei den Prüfungen.

Praktikum der 8. Klassen

Ich habe mein  Praktikum bei der  Apotheke  im Hauptbahnhof gemacht. Es hat mir viel Spaß gemacht und ich habe sehr viel gelernt,  z.b. habe ich gelernt, wie man die Medikamente einlagert und deren Bedeutung. Die Mitarbeiter waren auch sehr nett und hilfsbereit, sie haben mir sehr viel über diesen Beruf erzählt, ich habe auch sehr viel gelernt. Ich würde das Praktikum in einer Apotheke nur den Schülern weiter empfehlen, die sich dafür auch interessieren.         

Soumia,R8b

 

In meinem Praktikum designeten wir Webseiten.

Ich durfte meine eigene Webseite selbst gestalten.

Es hat mir richtig viel Spaß gemacht und ich fand es einfacher als in der Schule zu sein.

Mehmet Ali, R8b

 

Ich hatte in meinen Praktikum sehr viel  zu tun und es gab viele Aufgaben, die ich meistern musste.

Beim Lackieren musste ich das Auto abdecken, damit es lackiert werden konnte.

Mein Praktikum hat immer um 9:00 Uhr angefangen und endete um 13:00 Uhr. 

Idris, R8b

 

Mein Praktikum gefiel mir leider gar nicht. Ich hatte großes Pech mit meinem Betrieb.

Meine Betreuerin war nicht daran interessiert, mir Abläufe zu erklären oder mir etwas beizubringen.

Deswegen was es leider immer der gleiche Ablauf.

Yousef, R8b

Ich habe mein Praktikum im St. Josef in Darmstadt gemacht. Dort hat es mir sehr gut gefallen, ich habe viel Neues dazu gelernt.

Die Mitarbeiter haben mir sehr viele Sachen erklärt und waren auch sehr nett zu mir.

Mir hat es wirklich viel Spaß gemacht, mit den Bewohnern zu reden und ihnen bei ein paar Dingen helfen zu können.

Andrea, R8b

Regalbau der Klasse R5a

Um das Chaos von Turnbeuteln und Jacken  im Vorraum zu beseitigen,  entschied sich die Klasse in Arbeitslehre ein Regal zu bauen. Die Mutter von Daniel spendete die Bretter und half der Klasse beim Werken. Die Schüler hatten Spaß beim Messen, Sägen, Hämmern und Anstreichen.   

6 (Andere)  4 (Andere)5 (Andere) 14 (Andere) 8 (Andere) 10 (Andere) 1 (Andere) 2 (Andere) 3 (Andere)7 (Andere)

Weiterlesen »

« Zurück